Verschenkt: Yolo, der wild gewordene Pudding…(ab 11Jahre)

Text: Gerlis Zillgens, Illustrationen: Laura Rosendorfer (August 2014)

Ich hab eine längere Pause eingelegt: trotzdem natürlich Bücher gelesen, vorgelesen und verschenkt. Der Renner unter den Geschenken: Yolo, der wild gewordenen Pudding und Jo Zwometerzwo. Mit der Auswahl war es ein bisschen wie früher mit den Plattencovern. Ich habs gekauft, weils schön war.

Kinderbuch Yolo, der wild gewordenen Pudding und Jo Zwometerzwo

Yolo, der wild gewordenen Pudding und Jo Zwometerzwo

Yolo ist fast 14. Ihre Eltern arbeiten als Ernährungsberater. Sie sind geschieden und irgendwie ist alles blöd. Warum verstehen Erwachsene nicht, dass Nuss-Nougat-Schokolade krass lecker ist und ohne Parties im KRASS die Welt still steht. Also bloggt Yolo: für eine bessere Welt. Außerdem könnte Jo Zwometerzwo sie endlich einmal beachten.

Eine Geschichte im Look und Schreibstil dieser Tage. Schließlich hat vor 20 Jahren noch keiner gebloggt oder wusste, was das ist. Ein Buch, das Teenager versteht und das Teenager verstehen.

Verlag: Loewe

 

Advertisements

Galaktisch: Spackos in Space (ab 10 Jahre)

Autor: Jochen Till, Illustrationen: Zapf (Juli 2013)

Dem Titel nach zu urteilen, hangeln sich ein Haufen Vollidioten durch eine Geschichte, die sich im All abspielt.  Ganz im Sinne eines Lesers, der nach Humor dürstet und sich die unendlichen Weiten des Weltraums mit Vorliebe von Space-Nerds erklären lässt.

Kinderbuch Spackos in Space Tulipan Verlag

Spackos in Space

Cornelius Spacko ist 13 Jahre alt. Er liebt Sprotzball, Ferien und fluchen. Nicht so sehr liebt er die Paukaner oder die Anschisse seiner Mutter, die allein wenn sie flüstert die Lautstärke eines Presslufthammers erreicht. Die Ferien stehen an. Die muss Cornelius bei seinem Erzeuger verbringen, den er noch nie gesehen hat.

Nach langen, ermüdenden Transfertagen im All landet Cornelius endlich auf der RS Rumpel, dem Heimatschiff seines Vaters. Ein Blechhaufen, der jeden Moment in seine Einzelteile zu zerfallen droht. Die ahnungslose und minderbemittelte Crew macht es nicht besser. Cornelius lernt das Schrott fressende Junge-Mädchenwesen Amy, den Putzroboter Scrubby, natürlich seinen Vater und den Rest der heldenlosen Mannschaft kennen. Sein Zimmer ist eine rosa Plüsch-Hölle, voller Glitzereinhörner – gut gmeint: Connys Vater dachte, Conny sei der Name eines Mädchens. Zum Essen gibt es ekelhaften Grützenschleim. Keiner spielt Sprotzball. Also was verfrockt, hat dieses verfrockte Schlotzschiff mit Connys Ferien zu tun? Und dann gerät der Blechhaufen außer Kontrolle. Wird Cornelius ihn retten können?

Dramatischer Lesestoff von Outer Space für all jene, die genug haben von den Helden der Erde.

Verlag: Tulipan

Zauberei: Die Glücksbäckerei (ab 10 Jahre)

Kinderbuch Die Glücksbäckerei

Die Glücksbäckerei

Autorin: Kathryn Littlewood (März 2013)

Obwohl ich nur den Klappentext gelesen habe – denn das Buch war ein Geschenk an meine Tochter, stelle ich mir die Lektüre folgendermaßen vor: Man steht in einer vom Ofen aufgeheizten Küche. Süßer Duft webt feine Fäden von Zimt bis Koriander. Und auf den Tischen und Ablagen türmen sich erstaunliche Kuchen und detailreich verzierte Gebäckstückchen. Und über allem schwebt das Geheimnis magischer Bäckereikunst.

Inhalt:
Rose und ihre Familie haben ein Geheimnis. Es ist das alte Familienbackbuch, in dem so zauberhafte Rezepte wie Liebesmuffins und Wahrheitsplätzchen gesammelt sind – oder auch Törtchen, um verlorene Dinge wiederzufinden. Roses Eltern hüten das Buch wie ihren Augapfel, keines der Kinder darf auch nur einen Blick hineinwerfen. Doch dann müssen die beiden Zauberbäcker verreisen. Rose und ihre Geschwister versprechen, sich von dem verbotenen Buch fernzuhalten. Doch dieses Versprechen ist gar nicht so einfach einzuhalten, und bald geht es in dem kleinen Dorf drunter und drüber.

Verlag: Fischer KJB

Wissen: Was macht der U-Bahn-Fahrer, wenn er auf Toilette muss? (ab 10 Jahre)

Kinderbuch was macht der u-Bahn-Fahrer, wenn er auf Toilette muss

Was macht der U-Bahn-Fahrer, wenn er auf Toilette muss?

Autor: Jürgen Brater (November 2013)

Schlaue Fragen zu stellen, bedeutet die Auseinandersetzung mit der Welt. Eine schlaue Frage zu stellen ist manchmal schlauer, als die Antwort darauf zu wissen.

Schlaue Frage hin schlaue Antwort her. Das angepriesene Buch sammelt einige unerhört schlaue Fragen und gibt schlaue Antworten zum Alltag oder zu naturwissenschaftlichen Themen und es klärt die Bedeutung von rätselhaften Redewendungen. Also was macht der U-Bahn-Fahrer wenn er auf Toilette muss. Und: Stecken im Elefantenrüssel auch Nasenpopel? Oder: Kann man beim Schwimmen schwitzen? Und: Warum sagt man, dass jemand die Arschkarte gezogen hat? Und: Warum spart man in einem Sparschwein und nicht in einer Sparkatze?
Am besten nach dem Vortrag einer Frage erst in die Runde fragen bevor ihr die Antwort vorlest. Und dann den Kindern gestehen, dass ihr es selbst nicht wusstet.

Verlag: Beltz & Gelberg

Unterirdisch: Ein Krokodil taucht ab (ab 10 Jahre)

Kinderbuch ein Krokodil taucht ab

Ein Krokodil taucht ab (Verlag Friedrich Oetinger)

Autorin: Nina Weger (Februar 2013)

Inzwischen bin ich sicher, wer wahrhaftig und offenen Herzens, ohne überzogene Erwartungen durchs Leben geht, findet was er sucht. Zu dem kommt, was kommen soll, was zu ihm passt.

An einem trüben Herbst-Winter-Tag laufe ich durch Kufstein. Die Stadt ist überschaubar, tirolerisch romantisch, durch ihre Mitte strömt der Inn, gerade geht die Sonne unter.
Ich betrete eine Buchhandlung, möchte den Kindern etwas mitbringen von meiner kleinen Reise. Die Inhaber sind entweder Eltern von Mädchen oder sie lehnen Jungs-Bücher ab. In den Regalen stehen nur Bücher, in denen Mädchen die Hauptrolle spielen oder die von Pferden und Prinzessinnen erzählen. Darüber freut sich mein Sohn nicht. Selbst das coolste Buch meidet er, wenn ein Mädchen die Drachentöterin ist. Weiterlesen