Erst Mamas und jetzt: Papas mit ihren Kindern (ab 1 Jahr)

Auf den entzückenden Vorgänger „Mamas mit ihren Kindern“ folgt nun der Nachfolger „Papas mit ihren Kindern“ – schließlich ist der männliche Teil der Eltern inzwischen unverzichtbar in die Betreuung und Erziehung der Kinder eingebunden. Denn längst ist klar: Papas sind ebenso wichtig Mamas.

Kinderbuch Papas mit ihren Kindern, Aracari Verlag

Papas mit ihren Kindern

Autor und Illustrationen: Guido van Knechten (Februar 2015)

Das Bilderbuch veranschaulicht eine innige Beziehung von Vätern und Kindern: zwischen groß und klein, stark und nicht so stark, zwischen erwachsen und unerfahren, zwischen aufmerksam und verspielt. Zu sehen sind u.a. Frosch und Fröschlein, Fisch und Fischlein, Krokodil und Krokodilbaby sowie Nashorn und Nashörnchen.

Ein Buch zum Vorlesen, Erzählen oder einfach nur zum Anschauen.

Verlag: Aracari

Advertisements

Vom Anfang: Mamas mit ihren Kindern (ab 1 Jahr)

Mamas sind die Urgewalt unserer Existenz. Kein Mensch kann sagen, wie viel unerforschte Energie von ihnen ausgeht, wie stark und auf ewig wir mit ihnen verbunden sind. Doch wir alle haben eine Ahnung davon.

Kinderbuch Mamas mit ihren Kindern

Mamas mit ihren Kindern

Autor und Illustrationen: Guido van Genechten (Januar 2014)

In dem Bilderbuch präsentieren sich Tier-Mamas mit ihren Kindern. Krabblen oder grasen im Bild – alle verbunden über Liebe, fürsorgliche Blicke und behütende Gesten. Ganz elementar in Schwarz-Weiß. Wie wichtig eine Mama ist, wissen 12 Monate alte Kinder ganz genau und haben große Freude am Betrachten dieser unverwüstlichen Beziehung.

Verlag: Aracari

Das sagt man nicht: Pipikack (ab 2 Jahre)

Kinderbuch Pipikack - Moritz Verlag

Pipikack

Autorin: Stephanie Blake (Mai 2013)

Aus der Pipikack-Phase sind wir schon raus. Es gab sie und wenn ich ehrlich bin, gibt es sie auch heute noch ein bisschen. Manchmal. Wörter wie Pipi und Kacka benutzen alle Kinder zwar irgendwie schamhaft und doch mit großer Lust. Ist eins der Wörter einmal gesagt und anwesende Erwachsene drohen nicht mit Strafen, erkennen die Kinder darin eine Art Berechtigung und schon geht es weiter und die Pipikack-Wörter sprudeln nur so.

Das Buch „Pipikack“ räumt mutig auf. Was ist schon dabei, wenn ein Kind „Pipi“ oder „Kacka“ sagt. Soll es doch. Eines Tages wird es ganz von selbst damit aufhören. Nicht, um einem Erwachsenen einen Gefallen zu tun oder einer angedrohten Strafe zu entkommen, sondern einfach weil es Zeit ist oder das Wort nicht mehr passt.
In dem vorgestellten Buch sagt ein kleiner Hase immerzu „Pipikack“ – zu allem und jedem. Bis der Wolf ihn frisst. Als schließlich der Arzt das Häslein aus dem Wolfsbauch befreit und es mit „Pipikack“ anspricht, ist es empört. Es heißt Simon und verbittet sich eine derart unreife Betitelung. Geht doch…
Also liebe Eltern, Ihr seid in bester Gesellschaft und Eure Kinder auch – entspannt Euch, denn Pipikack sagen zu dürfen ist großartig.

Fazit:
Ein sehr anständiges Buch für alle Kinder im Pipikack-Alter.

Verlag: Moritz

Nur ein Bilderbuch?

Kinderbuchblog Meine bunten Sachen

Meine bunten Sachen


Neulich erzählte ich einer Freundin vom Referentenauftrag bei der Stiftung Lesen. Dabei geht es um das große Projekt „Lesestart“ – ein Projekt zur Leseförderung. Das über 8 Jahre dauernde Projekt will erreichen, dass noch mehr Kinder lesen. Das beginnt in der Regel damit, dass ihnen vorgelesen wird. Denn schöne Momente mit Büchern, Bildern, Worten oder Liedern prägen die Kinderseele.

Eltern die gern vorlesen, vorsingen oder vorreimen schenken ihren Kindern nicht nur Zeit und Nähe. Sie rollen ihren Kindern den roten Teppich aus – direkt hinein ins Leben. Denn eigentlich ist es ganz einfach: Wem vorgelesen wird, der liest in der Regel gern und hat nicht allzu viel gegen Unterricht und Lernen.

Ich erzählte also, dass es innerhalb des Lesestart-Projektes auch darum geht, Einjährigen Lust auf Lesen zu machen. Dazu gibt es – Ihr kennt sie alle – viele von diesen Pappbilderbüchern. Auf jeder Seite ein Bild: Ein Teddy, ein Eimer, ein Ball, ein Hund. Je nach Titel konzentrieren sich die Bilder auch auf ein Thema, z.B. Bauernhof, Baustelle, Autos… Weiterlesen