Unterirdisch: Ein Krokodil taucht ab (ab 10 Jahre)

Kinderbuch ein Krokodil taucht ab

Ein Krokodil taucht ab (Verlag Friedrich Oetinger)

Autorin: Nina Weger (Februar 2013)

Inzwischen bin ich sicher, wer wahrhaftig und offenen Herzens, ohne überzogene Erwartungen durchs Leben geht, findet was er sucht. Zu dem kommt, was kommen soll, was zu ihm passt.

An einem trüben Herbst-Winter-Tag laufe ich durch Kufstein. Die Stadt ist überschaubar, tirolerisch romantisch, durch ihre Mitte strömt der Inn, gerade geht die Sonne unter.
Ich betrete eine Buchhandlung, möchte den Kindern etwas mitbringen von meiner kleinen Reise. Die Inhaber sind entweder Eltern von Mädchen oder sie lehnen Jungs-Bücher ab. In den Regalen stehen nur Bücher, in denen Mädchen die Hauptrolle spielen oder die von Pferden und Prinzessinnen erzählen. Darüber freut sich mein Sohn nicht. Selbst das coolste Buch meidet er, wenn ein Mädchen die Drachentöterin ist.

Ich laufe weiter. Von der anderen Ecke des Hauptplatzes strahlt mich eine Ladenbeleuchtung an: „fein.kost“. Ich steuere auf die heimelige Erscheinung zu und vermute selbst gemachte Marmeladen, guten Wein und schmackhafte Gewürze. Falsch. Es ist ein Buchladen. Er ist klein. Drin ist es warm, riecht es nach Café. Eine Frau sitzt an einem Bartisch und schreibt. In den Regalen stehen Bücher und kleine, selbst gemachte Accessoires. Hier gefällt es mir. Ein kurzer Blick und ich stelle fest, hier gibt es die richtigen Bücher. Die Frau berät mich. Ich liebe das, wenn Buchhändler knapp den Inhalt vor mir aufrollen, wie einen roten Teppich. Dabei stellt sich heraus, die Frau ist keine geringere als Kinderbuchautorin Brigitte Weninger, die Schöpferin der Katze Nori und von Pauli. So ein Glück, denke ich. So ein Zufall.

In meiner Tasche landet schließlich das Buch „Ein Krokodil taucht ab“. Abenteuer, Action und Freundschaft. Mit dem werde ich meinem Sohn bestimmt eine Freude machen. Und so kam es.

Inhalt:
„Was tut man, wenn der beste Freund das Klo runtergespült wird? Für den zehnjährigen Paul ist klar. Er muss hinterher! Denn sein bester Freund ist der Missisippi-Alligator Orinoko, der ohne Hilfe nie wieder aus dem unterirdischen Labyrinth finden wird. So wagt sich Paul, eigentlich nicht gerade der geborene Abenteurer, in die düsteren Kanäle.“

Verlag: Friedrich Oetinger

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s