Der Herbst und die: Regenwurmtage (ab 6 Jahre)

Kinderbuch Regenwurmtage, Moritz Verlag

Regenwurmtage

Autorin und Illustrationen: Antje Damm (September 2011)

Fällt mir im Herbst das erste Blatt vor die Füße oder glänzt vor meinen Augen – wie hingezaubert – perfekt rostbraun und poliert eine Kastanie muss ich aufheben, was ich finde. Scheint es mir nicht nur ein Gruß des Herbstes, sondern auch einer des Himmels. Mir ist als brächte es Glück, das Blatt oder die Kastanie aufzusammeln. Also tue ich es und fühle mich wohl dabei. Am Samstag fiel dieses erste Blatt vor meine Füße und plötzlich dachte ich an ein Buch, das ich euch unbedingt vorstellen möchte. So fein ist wie diese ersten Herbstgrüße: „Regenwurmtage“.

Es ist Herbst. Ida ist endlich ein Schulkind. Mit rosa Ranzen und Pferden darauf. Sie freut sich auf die Schule und hat so viele Fragen in ihrem Kopf. Im Klassenzimmer riecht es komisch, nach einer Mischung aus Kloputzzeug und Radiergummi. Gar nicht fein. Sie sehnt sich nach Flori, ihrem Kuschelhund, der unter der warmen Decke zuhause auf sie wartet und so vertraut duftet. Zu allem Unglück setzt die Lehrerin auch noch einen Jungen neben sie, Farouk. Am nächsten Schultag hat es geregnet. Auf dem Weg zur Schule entdeckt Ida einen Regenwurm, der sich hilflos über den Asphalt kringelt. Sie rettet ihn und mindestens 15 weitere Regenwürmer auf die feuchte Erde. Deshalb kommt sie zu spät. Die Lehrerin verpasst ihr dafür einen Eintrag ins Hausaufgabenheft. Aber Farouk findet die Regenwurmrettungsaktion cool…

Verlag: Moritz

Strandtage mit Miss Braitwhistle (ab 8 Jahre)

Kinderbuch Miss Braitwhistle hebt ab

Miss Braitwhistle hebt ab

Autorin: Sabine Ludwig, Illustrationen: Susanne Göhlich (August 2013)

Es ist schwer nach ruhigen, herrlich langweiligen Strandtagen wieder in die Spur zu kommen, aber was solls…tatsächlich haben wir ein Kinderbuch geschafft und eins angefangen.

Gelesen haben wir „Miss Braitwhistle hebt ab“. Wer die wunderbare Miss Braitwhistle kennt, weiß, wie amüsant die Lektüre ist. Wer sie nicht kennt, dem stelle ich die feine Dame mit Vergnügen vor. Sie ist Lehrerin und kommt aus England. Mit englischem Akzent kauderwelcht sie sich durch die Erlebnisse der Klasse 4a und hilft ihr gelegentlich aus der Patsche. Ob Miss Braitwhistle zaubern kann oder nicht, wird nie ausgesprochen, aber die Vermutung liegt nahe. Kommt sie doch mit einer Tasche daher, aus der sie Teekannen und sonstige Gegenstände zieht, die man darin niemals untergebracht glaubte – allein schon der Größe wegen. Miss Braitwhistle ist Mary Poppins als Lehrerin – so ungefähr kann man es sagen.
Erzählt werden die Geschichten von Franz. Er und sein bester Freund Aki sind in der 4a. Die beiden sind wenn nicht Mittelpunkt des Klassen-Chaos auf jeden Fall immer ein Teil davon.

Ich habe mir beim Vorlesen besonders viel Mühe an den Stellen gegeben, an denen Miss Braitwhistle zu Wort kommt. Ein großer Spaß. Natürlich in der angemessenen Stimmlage einer höchst achtbaren Dame.

„Miss Braitwhistle hebt ab“ ist bereits der dritte Teil der verrückten Schulgeschichten. Teil 1 und 2 heißen „Die fabelhafte Miss Braitwhistle“ und „Miss Braitwhistle kommt in Fahrt„.

Verlag: Dressler